StartFilmeDer Sinn des Lebens

Der Sinn des Lebens

sinnDer Sinn des Lebens ist ein surrealer und satirischer Film, der von der britischen Komikergruppe Monty Python im Jahr 1983 herausgebracht wurde. Der Film besteht aus mehreren losen Sketchen, die sich um das Thema des Lebens und seiner Bedeutung drehen.

Der Anfang:

Was gibts neues? Nicht viel, Frank wird gerade gegessen…
  1. Im Restaurant: Mr. Creosote vs. Kellner: “..zum Schluss, Missieur, ein oblatenenes Minz”.
  2. Die Geburt: Der Film beginnt mit einer dramatischen Darstellung der Geburt in einem britischen Krankenhaus. Die Szene nimmt absurde Züge an, als der Arzt und das medizinische Personal plötzlich in einen Song ausbrechen.
  3. Der Tod: Eine weitere Szene zeigt den Sensenmann, der als düsterer Charakter dargestellt wird. Er klopft an die Tür eines gemütlichen Familienhauses und fordert die Bewohner auf, mit ihm zu kommen. Die Familie akzeptiert schließlich ihr Schicksal und folgt dem Tod.
  4. Der wissenschaftliche Vortrag: In einer humorvollen Parodie auf wissenschaftliche Vorträge diskutieren Mitglieder der Monty Python-Truppe über die Bedeutung des Lebens. Dabei kommen sie zu dem Schluss, dass es keinen festen Sinn gibt.
  5. Der “Every Sperm is Sacred” Sketch: Diese berühmte Szene zeigt eine katholische Familie mit vielen Kindern, die einen Song darüber singen, wie wichtig es ist, dass kein Samen verloren geht. Der Sketch endet mit einer gigantischen Familienplanungsmaschine.
  6. Das Restaurant am Ende des Universums: In einer der absurdesten Szenen betreten verschiedene Charaktere ein luxuriöses Restaurant, das sich buchstäblich am Ende des Universums befindet. Die Kellnerinnen erklären, dass die Gäste jeden Wunsch erfüllt bekommen können, bevor sie aus dem Fenster ins Nichts fallen.
  7. Die Aufklärung: Am Ende des Films betreten die Charaktere einen Raum, in dem ein Mann ihnen den Sinn des Lebens offenbart. Dieser Sinn wird jedoch nicht mitgeteilt, da der Mann plötzlich explodiert.

Diese Charaktere erwarten Euch:

  • Die Mitglieder der Monty Python-Truppe: Dies sind die Hauptakteure des Films, darunter Graham Chapman, John Cleese, Terry Gilliam, Eric Idle, Terry Jones und Michael Palin. Sie spielen verschiedene Rollen in den verschiedenen Sketchen des Films.
  • Der Sensenmann: Eine düstere, bedrohliche Figur, die in mehreren Szenen des Films vorkommt. Er symbolisiert den Tod und erscheint, um Charaktere ins Jenseits zu führen.
  • Die Familie in “Every Sperm is Sacred”: Eine katholische Familie mit zahlreichen Kindern, die in einem ärmlichen Zuhause lebt. Sie werden von Eric Idle und Terry Jones gespielt und sind Teil eines skurrilen Sketches über Familienplanung.
  • Die Kellnerinnen im Restaurant am Ende des Universums: Gespielt von mehreren Darstellerinnen, sind sie Bedienungen in einem exquisiten Restaurant, das buchstäblich am Ende des Universums liegt. Sie repräsentieren die Absurdität und den Luxus in dieser surrealen Szene.
  • Der “Mr. Creosote”: Ein fiktiver Charakter, der von Terry Jones gespielt wird, erscheint in einem Sketch über einen übermäßig fettleibigen und überfressenen Mann, der in einem Restaurant speist, bis er buchstäblich explodiert.
  • Die Forscher in dem wissenschaftlichen Vortrag: Die Mitglieder der Monty Python-Truppe spielen auch verschiedene Wissenschaftler, die in einer Parodie auf einen akademischen Vortrag auftreten und über den Sinn des Lebens philosophieren.

Trailer:

sinn
Der Sinn des Lebens
Fazit
Der Sinn des Lebens ist ein wilder und absurder Film, der auf humorvolle Weise philosophische Fragen über das Leben stellt. Durch seine skurrilen Charaktere, kreativen Sketches und schwarzen Humor ist er zu einem Kultklassiker geworden. Für mich persönlich, im Gegensatz zu den anderen Monty Python Filme, ist mir das teilweise zu geschmacklos. Außer der Teil mit "dem Tod" war der Rest nicht so mein Fall.
Besucherwertung0 Bewertungen
0
7.6
Gesamtwertung

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!

Finale Bewertung
Bitte gib Deinen Namen ein

Autor dieses Beitrags

Tribun
Tribunhttps://www.flimmerkiste.net
"Straßen? Wo wir hinfahren, brauchen wir keine Straßen!"
Der Sinn des Lebens ist ein wilder und absurder Film, der auf humorvolle Weise philosophische Fragen über das Leben stellt. Durch seine skurrilen Charaktere, kreativen Sketches und schwarzen Humor ist er zu einem Kultklassiker geworden. Für mich persönlich, im Gegensatz zu den anderen Monty Python Filme, ist mir das teilweise zu geschmacklos. Außer der Teil mit "dem Tod" war der Rest nicht so mein Fall.Der Sinn des Lebens
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner