StartSerienSeinfeld

Seinfeld

Sein 1 1“Seinfeld” ist eine amerikanische Sitcom, die von 1989 bis 1998 ausgestrahlt wurde. Die Show dreht sich um den gleichnamigen Charakter, Jerry Seinfeld, einen Stand-up-Comedian, der in New York City lebt. Die Serie folgt Jerrys Leben, Beziehungen und Abenteuer, insbesondere mit seinen engen Freunden George Costanza, Elaine Benes und Cosmo Kramer.

Eines der Markenzeichen von “Seinfeld” ist sein humorvoller und ironischer Umgang mit dem Alltag und den kleinen Problemen des Lebens. Die Charaktere sind stereotype, aber liebenswert und beziehen sich oft auf Popkultur und gesellschaftliche Themen. Die Interaktionen zwischen den Charakteren sind oft unterhaltsam und ziehen das Publikum in ihre Welt.

Die Show hat eine lange Liste an bekannten Gästen, darunter bekannte Schauspieler, Comedians und Sportler. Die Episoden sind meist unabhängig voneinander, aber es gibt auch laufende Handlungsstränge und Rückblenden, die das Leben der Charaktere und ihre Beziehungen zueinander weiter entwickeln.

Insgesamt gilt “Seinfeld” als eine der erfolgreichsten und am besten bewerteten Sitcoms aller Zeiten und hat eine große Fanbasis auf der ganzen Welt. Es wird oft als “Show über nichts” bezeichnet, aber schaut man genauer hin ist diese Sitcom viel mehr als das.

Fakten:

Genre: Sitcom
Idee:  Larry David & Jerry Seinfeld
Regie: Art Wolff,Tom Cherones, Andy Ackerman, David Steinberg,  David Owen Trainor, Jason Alexander
Theme Musik: Jonathan Wolff
Staffel: 9 Staffeln mit insgesamt 180 Episoden
Produktion: Larry David, George Shapiro,  Howard West, Andrew Scheinman, Jerry Seinfeld, Alec Berg, Jeff Schaffer

Dies sind die 4 Hauptcharaktere aus Seinfeld:

  • Jerry Seinfeld (gespielt von Jerry Seinfeld): Jerry ist ein erfolgreicher Stand-up-Comedian und der Namensgeber der Serie. Er ist ein zynischer, oft sarkastischer Mensch, der in Manhattan lebt und viele Beziehungen hat. Jerry ist der ruhige, rationale Mittelpunkt der Gruppe und beobachtet das absurde Verhalten seiner Freunde und der Menschen um ihn herum oft mit Faszination.
  • George Costanza (gespielt von Jason Alexander): George ist Jerrys bester Freund und ein ständiger Pechvogel. Er ist faul, unsicher und neigt dazu, in unglückliche Situationen zu geraten. Trotzdem ist er ein sympathischer Charakter und liefert einige der besten komischen Momente der Serie.
  • Elaine Benes (gespielt von Julia Louis-Dreyfus): Elaine ist Jerrys Ex-Freundin und enge Freundin. Sie arbeitet in verschiedenen Berufen im Verlauf der Serie, darunter als Redakteurin und Schriftstellerin. Elaine ist selbstbewusst, schlagfertig und hat eine scharfe Zunge. Sie hat eine angespannte Beziehung zu vielen der Männer in ihrem Leben.
  • Cosmo Kramer (gespielt von Michael Richards): Kramer ist Jerrys exzentrischer Nachbar. Er hat eine wilde Persönlichkeit, seltsame Angewohnheiten und ist bekannt für seine unangekündigten Besuche in Jerrys Wohnung. Er ist arbeitslos und lebt von verschiedenen Geschäftsideen, die nie wirklich funktionieren. Kramer ist äußerst impulsiv und sorgt oft für Chaos, obwohl er nie böse Absichten hat.

Dies hier sind wiederkehrende Charaktere:

  • Newman (gespielt von Wayne Knight): Newman ist Jerrys ungeliebter Postbote und Nachbar. Er ist ein fieser und hinterhältiger Charakter, der oft Konflikte in der Serie auslöst. Die ungesunde Beziehung zwischen Jerry und Newman ist ein wiederkehrendes Element und bietet viele humorvolle Momente.
  • Frank Costanza (gespielt von Jerry Stiller): Frank ist Georges Vater und ein äußerst temperamentvoller Mann. Er ist bekannt für seine Ausraster und seltsamen Marotten. Sein legendärer “Festivus”-Feiertag ist in der Popkultur bekannt geworden.
  • Estelle Costanza (gespielt von Estelle Harris): Estelle ist Georges überbesorgte Mutter, die immer versucht, in sein Leben einzugreifen. Sie ist oft hysterisch und schafft es, Georges Selbstwertgefühl weiter zu schmälern.
  • Morty Seinfeld (gespielt von Barney Martin): Morty ist Jerrys Vater und ein eher gemütlicher Mann. Er ist oft in Rentneraktivitäten involviert und hat eine Nebenbeschäftigung mit den “Festivus”-Feiertagen.
  • Helen Seinfeld (gespielt von Liz Sheridan): Helen ist Jerrys Mutter und eine schrullige, oft überfürsorgliche Frau. Sie hat eine Schwäche für geklaute Ketchup-Pakete aus Restaurants.
  • J. Peterman (gespielt von John O’Hurley): J. Peterman ist der exzentrische Chef von Elaine, der oft von seinen eigenen exotischen Erfahrungen und Reisen erzählt. Er ist bekannt für seinen unverwechselbaren Erzählstil.
  • Uncle Leo (gespielt von Len Lesser): Uncle Leo ist Jerrys Onkel und ein wiederkehrender Charakter, der durch seinen obsessiven Gebrauch des Satzes “Jerry, hello!” auffällt. Er hat eine unangenehme Angewohnheit, Menschen zu schubsen.
  • Sue Ellen Mischke (gespielt von Brenda Strong): Sue Ellen ist eine Rivalin von Elaine und bekannt für ihren wiederkehrenden Auftritt, bei dem sie einen BH als Oberteil trägt. Dies führt zu einigen humorvollen Situationen.

Diese Gästauftritte erwarten Euch:

  • Bryan Cranston: Vor seiner berühmten Rolle als Walter White in “Breaking Bad” spielte Bryan Cranston in einer Episode von “Seinfeld” mit. Er porträtierte den Zahnarzt Tim Whatley, der auf unangemessene Weise Hanukkah als “Festivus” bezeichnete.
  • Jon Voight: Der Oscar-preisgekrönte Schauspieler Jon Voight hatte einen Gastauftritt in einer Episode, in der er sich als “Schuhe für Hände”-Mann vorstellte, der seine Hände amputieren ließ und stattdessen Schuhe an den Händen trug.
  • Marisa Tomei: Die Oscar-prämierte Schauspielerin Marisa Tomei spielte in einer Episode eine Frau, die Jerry datete und seine Sammlung von Spielzeugautos beeindruckend fand.
  • Keith Hernandez: Der ehemalige Baseballspieler Keith Hernandez spielte in einer zweiteiligen Episode mit, in der er eine Beziehung zu Elaine hatte und sich mit Jerry über eine Art Verschwörungstheorie im Zusammenhang mit seinem Spiel beschäftigte.
  • Teri Hatcher: Die Schauspielerin Teri Hatcher, bekannt für ihre Rolle in “Desperate Housewives”, trat in einer Episode auf, in der sie eine Dame war, die eine besondere Beziehung zu ihren Schuhe pflegte.
  • Courtney Cox: Courtney Cox hatte einen Gastauftritt als Jerry’s Freundin in einer Episode, in der sie die ständige Wiederholung von “Seinfeld” bemängelte.
  • Regis Philbin: Der TV-Moderator Regis Philbin trat in mehreren Episoden auf, darunter eine, in der er Elaine für seine Show interviewte.
  • Patrick Warburton: Patrick Warburton spielte David Puddy, Elaines Freund und Automechaniker, der für seinen selbstbewussten Umgang mit “Seinfeld”-Merchandise bekannt war.
  • Jane Leeves: Die Schauspielerin, die später in “Frasier” als Daphne Moon bekannt wurde, hatte einen Gastauftritt in “Seinfeld” als Marla, die Jungfrau.

Dazu kommen noch die ganzen Freundinnen von Jerry wie zb. Anna Gunn, Jennifer Coolidge, Kristin Davis, Amanda Peet, Lori Loughlin, Marcia Cross…um nur die Bekanntesten zu nennen.

Meinung:
In sehr viele Länder ist dieser Serie ein Riesen Erfolg und erreichte Kultstatus. In Deutschland gab es nie einen Durchbruch, was an viele Faktoren lag.
Z.b. war die Werbekampagne bzw. die Vorstellung des Deutscgen Senders war “suboptimal”. Außerdem waren die Sendezeiten sehr gewöhnungsbedürftig. Die Ausstrahlung war nach nur kurzer Zeit wieder verschoben worden und in die Nacht verlegt. Man gab dieser Serie einfach keine Zeit sich eine Fanbase zu entwickeln, denn man braucht etwas Zeit um warm zu werden und die Charaktere kennen und lieben zu lernen.

Dazu kommt noch, dass die Syncho sehr “schwierig” ist und viele Wortwitze sich auf aktuelles Zeitgeschehen aus den USA bezieht und sich das hier nur schwer übersetzen lässt.
Darum empfehle ich jedem, der der engl. Sprache mächtig ist sich das in Orginal anzuschauen. Das macht schon viel aus.

Den Kult im Jerry und sein Freunde sieht man auch ganz gut an den Einschaltquoten. Die letzte Episode wurde in den Vereinigten Staaten von rund 108 Millionen Menschen gesehen. Solche Quten erreicht ansonsten nur der Super Bowl.
Selbst ein Angebot von 5 Millionen PRO WEITERE FOLGE konnte Jerry Seinfeld nicht dazu bewegen weiter zu machen.

Aber man soll aufhören wenn es am schönsten ist, aber trotzdem fehlt etwas und bis heute schaue ich mir zwischendurch diese Serie wieder an, die jetzt GOTT SEI DANK auf Netflix zu sehen ist.

Ich bin sehr froh, dass man jetzt alle 180 Episoden auf Netflix sehen kann. Hier der Ankündigungstrailer als es 2021 dort los ging:

Fazit

Die beste Sitcom ever, auch wenn "Curb your enthusiasm" dem sehr Nahe kommt. Kein Wunder bei beiden war Larry David der Ideengeber.

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte gib Deinen Namen ein

Bewertung

Autorenbewertung
9.8

Autor dieses Beitrags

Tribun
"Straßen? Wo wir hinfahren, brauchen wir keine Straßen!"
Die beste Sitcom ever, auch wenn "Curb your enthusiasm" dem sehr Nahe kommt. Kein Wunder bei beiden war Larry David der Ideengeber.Seinfeld
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner