Guillermo del Toro’s Cabinet of Curiosities – Lager 36

LAGER 36


Regie: Guillermo Navarro

Darsteller: Tim Blake Nelson, Elpidia Carrill, Demetrius Grosse, Sebastian Roché

Jahr: 2022 Anzahl Episoden: 8 (ca. 60 min.)

Bevor ich zur eigentlichen Geschichte komme, erst einmal allgemein etwas zu Guillermo del Toro’s Cabinet of Curiosities. Der gute Guillermo del Toro tobt sich hier mal wieder ein bisschen aus, denn er präsentiert uns 8 Geschichten von unterschiedlichen Drehbuchautoren und Regisseuren und 2 Geschichten entstanden aus seinem Geist und keine soll wie die andere sein und dies kann gut sein, denn der Trailer dazu verspricht doch einiges an Abwechslung.

Ich werde hier nach und nach jede Episode einzeln vorstellen – die gehören zwar als Sammlung zusammen, sind aber irgendwo doch wie Kurzfilme, die für sich alleine stehen, aber dennoch packe ich es hier unter Serie, denn ich denke, dass es weitere “Staffeln” geben wird.

Bisher habe ich auch nur die erste Episode LAGER 36 gesehen und die fand ich schon sehr gut und ich hoffe es bleibt auf diesem Niveau.

In LAGER 36 dreht es sich um einen recht verbitterten Mann, der an Lagerhausauktionen teilnimmt und hofft das Antiquitäten verkaufen zu können oder irgendwas anderes zu Geld machen zu können, denn er muss einen gewaltigen Schuldeneintreiber bezahlen. Bei einer dieser Auktionen kauft er Lager 36 und dieses Lager hat es in sich …

Da möchte ich nun nicht näher drauf eingehen, denn ansonsten müsste ich Teile vom Finale hier schon vorwegnehmen und dies möchte ich nicht. Es sei nur so viel verraten, dass es okkult wird. Und dies fand ich so gut. Es fing recht normal an und dann wurde es doch etwas seltsam und dann geht es immer weiter in Richtung Okkultem. Fand ich toll, denn das Ganze hat so etwas wie bei den Geschichten von H.P. Lovecraft. Ich möchte auch wagen zu behaupten, dass er eine Inspirationsquelle für diese Geschichte war. Ich lese seine Werke gerne und ich schau dann auch gerne Filme, die in seine Richtung gehen. Auch hier fühlt es sich nach Lovecraft an – die Geschichte, der Aufbau, die Figuren, der Horror und die Auflösung zum Ende hin.

Fand ich toll und ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Ich meckere ja gerne mal, dass es kaum noch gute neue Horrorfilme gibt, aber hier habe ich doch etwas Hoffnung. Wie gesagt ich habe erst Episode 1 gesehen und ich hoffe die Erste war nicht auch gleich die einzige Beste, aber ich lasse mich überraschen und bin gespannt was da noch kommt. Mit gefiel hier besonders, dass nicht mit Jumpscares gearbeitet wurde oder das man erahnen kann, was gleich kommt. Es war schöner alter Horror, aber eben mit den filmischen Mitteln von heute.

Episode 1 ist schon mal sehr sehenswert. Mal schauen was die anderen 7 noch so mit sich bringen und wie das Fazit dann zum Gesamtpaket ausfällt.

Episode 1 - 3.5 Sterne. Gefühlter klassischer Horror, wo Lovecraft grüßen lässt. Hoffentlich geht es gut weiter.
Gastbewertung0 Bewertungen
3.5

Siehe auch:

City Hunter

Erstausstrahlung im Produktionsland: 2011 auf SBS Episodenanzahl: 20 Genre: Asia/Action/Drama/Rachedrama/Comicadaption Darsteller: Lee Min-ho … Poo …

No Thoughts on Guillermo del Toro’s Cabinet of Curiosities – Lager 36

Deine Meinung?

Finale Bewertung
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner