Tomb Raider (2013)

Studio: Crystal Dynamics Publisher: Square Enix

Genre: Action-Adventure Plattform: PC, PS3 / 4, Xbox 360 / One  Jahr: 2013

TOMB RAIDER ein Spiel und eine Liebe, die mich seit gut 25 Jahren begleitet. Damals das erste TOMB RAIDER auf der PS1 hat mich verdorben. Ich fand es so toll – ich hab zwar die Geschichte anfangs überhaupt nicht verstanden und spätestens bei dem Level mit dem T-Rex habe ich mich dort geistig erst mal ausgeklinkt und hab alles auf mich wirken lassen. Trotz allem bockte es richtig sich durch die Level zu kämpfen und zu klettern und die Rätsel zu lösen. War damals genau meins und als Sahnehäubchen gab es dann noch Lara Croft. Ich fand sie so geil und es machte mir gar nichts aus ihre stundenlang auf den Hintern zu glotzen, wenn sie sich dort durch die Level schlägt. Bei späteren Teilen war es dann natürlich auch noch umso besser, dass Laras Brüste mit jedem Teil größer und runder wurden. Das kommt richtig gut mitten in der Pubertät.

Lara Croft … meine große Videospiel-Liebe und wir hatten unsere Höhen und Tiefen, aber ich blieb ihr treu bis 2008 mit TOMB RAIDER: UNDERWORLD und wir hatten viele Stunden unseren Spaß und dann irgendwann kam die Meldung, dass TOMB RAIDER ein Remake oder Reboot bekommt und was war ich aufgeregt. Meine Lara wird komplett neu aufgesetzt und dann kamen die ersten Bilder und Trailer und sie sah so anders aus. Zwar immer noch gut, aber ich musste mich mit der neuen Lara auch erst mal wieder anfreunden. Aber ist ein anderes Ding… die Bilder und Trailer sahen zumindest gut aus und ich habe mich richtig drauf gefreut und ich wurde nicht enttäuscht.

Beginnen wir aber von vorne – es geht auf Expedition im Pazifik um das alte japanische Reich Yamatai zu finden, aber die Suche gestaltet sich etwas schwierig und dann gerät das Schiff auch noch in einem Sturm und das ganze Ding geht unter und Lara und die anderen Crewmitglieder stranden auf einer Insel und dort treffen sie auf nicht gerade freundliche Inselbewohner. Ich würde sie als Art Sekte bezeichnen, die der Sonnenkönigin Himiko huldigen und die wollen Laras Freundin Sam als Opfer darbringen damit Himiko neu auferstehen kann. Und da passiert noch viel mehr auf der Insel, ich möchte aber nicht alles verraten und ich könnte es auch nicht so beschreiben was man dort alles erlebt. Man darf sich allerdings wieder auf viel Übernatürliches freuen.

Was mich auch gefreut hat, ist das TOMB RAIDER doch wesentlich erwachsener geworden ist. Ich meine es gab schon immer Action in den Spielen, es wurde geschossen und man traf auf komische Gegner und auch an Spannung sollte es nicht mangeln, aber hier im Reboot haben sie noch mal deutlich angezogen. Oder anders ausgedrückt es ist brutaler. Der Ton ist rauer, es geht doch blutiger zur Sache und es gibt viele Stellen, wo sich die Entwickler immer mal wieder etwas für den Videospieltod von Lara Croft ausgedacht haben – sie wird zerquetscht, aufgespießt, ertrinken sind auch ekelig aus und noch so manch anderes Ding. Aber es passt alles zum Kontext. Es geht nicht ums Schocken oder für den Effekt, sondern ums Überleben. Auch das Spielprinzip ist da drauf ausgelegt. Man kämpft, klettert und rästelt sich durch die Level und erhält dafür Erfahrungspunkte, die man wiederum für neue Fähigkeiten aufgeben kann und man findet auch immer wieder neue Waffen und andere Hilfsmittel und so entwickelt sich Lara immer weiter. Am Anfang ist sie eben dies 21 jährige Mädchen, welches dort auf dieser Insel landet und ums Überleben kämpfen muss und alles noch schwerer fällt und um Überleben zu können muss sie töten und die Geheimnisse der Insel lüften und dann wird sie immer mehr zu einer Kämpferin und zu einer Überlebenden.

Looten & Leveln macht ja eh immer Spaß und dann mit Lara Croft besonders, aber der Rätselspaß darf da auch nicht zu kurz kommen und da weiß ich nicht wie ich es beurteilen soll, denn ich habe es nun schon mehrfach durchgespielt und nun auch auf anderen Systemen und so sind die Rätsel in den Gräbern nicht wirklich neu für mich und so kann ich aus der jetzigen Erfahrung nur sagen, dass die Rätsel ein bisschen zu leicht auffallen. Bockschwer sind sie eh nicht und waren es auch nie und sollte man auch nicht gleich wirklich weiterkommen, gibt Lara auch mal einen Hinweis was man machen könnte. Würde aber sagen, dass die alte Reihe einem bei den Rätseln mehr gefordert hat. Dann wären da noch die Kletterpassagen und die funktionieren wunderbar. Die Steuerung ist direkt und Lara macht immer das, was ich möchte. War in der Vergangenheit nicht immer der Fall, aber hier klappt es sehr gut. So macht es dann auch Spaß die Welt genauer zu erkunden und zu schauen ob die ganzen Sammelobjekt versteckt sind.

Die deutsche Lokalisierung ist auch sehr gelungen und ich kann da nicht meckern, aber ich kann es nicht auf deutsch spielen, denn Nora Tschirner leiht Lara die deutsche Stimme. Da komme ich nicht drauf klar. Ich habe nichts gegen Nora Tschirner – ich finde sie toll und sie ist süß und niedlich, aber es will nicht in meinem Kopf ihre Stimme + Lara Croft + die Dinge, die da im Spiel passieren. Dies ist so ein Mindfuck für mich, das ist ganz ganz seltsam.

Was ich zum Ende noch hervorheben möchte, ist die Spannung, die das Spiel verbreitet. .Wie gesagt ich habe es mehrfach durchgespielt und ich weiß was kommt und kenne die Geschichte und dennoch sitze ich immer wieder mit einer Gänsehaut dort. Ich finde die Geschichte und die Erzählung so spannend. Und auch die Action bekommt mich jedes Mal. Es gibt Sequenzen da fliegt Lara alles um die Ohren oder es stürzt ein und dann muss man da durch Level rennen, springen und klettern und das ist wirklich schon geil. Ich bekomme aber auch schon Gänsehaut, wenn ich mir nur den Trailer oder andere Clips anschaue. Ich bin da sehr angetan von neuem TOMB RAIDER und auch die neue Lara Croft gefällt mir, aber die einzig wahre Liebe die bleibt bei der alten Lara.

 

Großartiges Reboot der Tomb Raider Reihe mit einer neuen spannenden Lara Croft.
Leserwertung0 Bewertungen
4

Siehe auch:

Rise of the Tomb Raider

Studio: Crystal Dynamics Publisher: Square Enix Genre: Action-Adventure Plattform: PC, PS3 / 4, Xbox 360 / …

4 Thoughts on Tomb Raider (2013)
    2 Nov 2022
    09:24

    Hier habe ich den Vorteil, dass ich die “alte” Lara nie gespielt hatte.

    Aber diese neue Reihe habe ich auch gespielt und war wirklicht gut gemacht. Viele Elemente die mir an Games gut gefallen und sehr schön umgesetzt.
    Hat auch meine Empfehlung und war ein schönes Abenteuer.

      Varagard
      3 Nov 2022
      10:21

      O.o Wie kann man die alte Reihe nicht gespielt haben.

      So was verstehe ich nun gar nicht. 😉

        3 Nov 2022
        11:13

        War nicht so mein Fall. Ich hab mich eher mit den Lucas Arts Games befasst, damit hatte ich genug zu tun 😉

          Varagard
          9 Nov 2022
          21:15

          Das ist okay – die Ausrede lasse ich gelten. 😉

Deine Meinung?

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner