StartFilmeBruce Lee - Der Mann mit der Todeskralle

Bruce Lee – Der Mann mit der Todeskralle

Nr. 4 und hiermit der vorletzte Bruce Lee Film aus der Reihe.

dmmdtDer Mann mit der Todeskralle (Originaltitel: “Enter the Dragon”) ist ein Martial Arts Actionfilm, der 1973 veröffentlicht wurde. Der Film wurde von Robert Clouse inszeniert. Bruce Lee war hier auch schon als Co-Produzent aktiv.

Darum gehts:
Der Film erzählt die Geschichte von Lee (Bruce Lee), einem hochqualifizierten Kampfkünstler und Agenten, der von der Geheimorganisation des britischen Geheimdienstes beauftragt wird, an einem internationalen Martial-Arts-Turnier auf einer abgelegenen Insel teilzunehmen. Der Organisator des Turniers, Han (Shih Kien), ist jedoch nicht nur ein versierter Kung-Fu-Meister, sondern auch ein skrupelloser Drogenbaron und Verbrecher.

Lee akzeptiert die Mission und reist zur Insel, um undercover zu ermitteln. Während des Turniers freundet er sich mit zwei Mitstreitern an: dem afroamerikanischen Kämpfer Williams (Jim Kelly) und dem Rivalen Roper (John Saxon). Zusammen decken sie nach und nach Hans kriminelle Machenschaften auf, die von Drogenhandel bis hin zu Menschenhandel reichen.

Das Maß aller Dinge im Kampfsport Film:
Der Film ist berühmt für seine spektakulären Kampfszenen, die von Bruce Lee choreografiert wurden. Lee beeindruckt mit seiner unglaublichen Geschwindigkeit, Präzision und Eleganz in den Kampfsequenzen.
Die Kameraarbeit und die Inszenierung sind für die Zeit des Films bemerkenswert und haben Standards für zukünftige Martial-Arts-Filme gesetzt.
Bruce Lee vermittelt nicht nur körperliche Stärke, sondern auch philosophische Ansätze zum Kampf und zur Lebensführung, was dem Film eine zusätzliche Dimension verleiht.

Bruce wollte mehr sein als ein Martial Arts Star. Er wollte Werke erschaffen mit einer Message:
Der Film thematisiert Ehre, Gerechtigkeit und persönliches Wachstum durch den Weg des Kung Fu.
Es gibt auch eine kritische Auseinandersetzung mit Rassismus und Vorurteilen, da Bruce Lee als asiatischer Hauptdarsteller in einer Zeit auftritt, in der Hollywood noch wenig Vielfalt zeigte.

Was daraus resultierte:
“Der Mann mit der Todeskralle” gilt als einer der besten und einflussreichsten Martial-Arts-Filme aller Zeiten. Bruce Lee wurde durch seine Rolle zur Ikone des Genres, und der Film ebnete den Weg für den internationalen Erfolg von Martial-Arts-Filmen. Bruce Lee starb kurz vor der Veröffentlichung des Films, was dazu beitrug, seinen Legendenstatus zu festigen.

Trailer:

Fazit

Ein zeitloser Klassiker, der sowohl für seine kraftvollen Kampfszenen als auch für die philosophischen Elemente gefeiert wird. Kann ich mir bis heute immer wieder ansehen und mM sind diese Filme im Genre unereicht.

Kommentiere den Artikel

Bitte gib Deinen Namen ein

Bewertung

Autorenbewertung
9.4

Autor dieses Beitrags

Tribun
"Straßen? Wo wir hinfahren, brauchen wir keine Straßen!"
Ein zeitloser Klassiker, der sowohl für seine kraftvollen Kampfszenen als auch für die philosophischen Elemente gefeiert wird. Kann ich mir bis heute immer wieder ansehen und mM sind diese Filme im Genre unereicht.Bruce Lee - Der Mann mit der Todeskralle
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner