StartFilmeFerris macht blau

Ferris macht blau

“Ferris macht blau” ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1986, die von Regisseur John Hughes inszeniert wurde. Der Film handelt von einem Schüler namens Ferris Bueller (Matthew Broderick), der beschließt, die Schule zu schwänzen und einen Tag voller Abenteuer zu erleben.

Ferris hat einen ausgeklügelten Plan, um sich von der Schule abzumelden und seine Eltern davon zu überzeugen, dass er krank ist. Zusammen mit seiner Freundin Sloane (Mia Sara) und seinem besten Freund Cameron (Alan Ruck) macht er sich auf den Weg, um einen perfekten Tag in Chicago zu erleben.

Ferris genießt den Tag in vollen Zügen, indem er ein Baseballspiel besucht, das Art Institute of Chicago besichtigt und in einem edlen Restaurant speist. In der Zwischenzeit muss er jedoch auch verhindern, dass sein übermotivierter Schulleiter Mr. Rooney (Jeffrey Jones) ihn erwischt und ihm nach Hause schickt.

Währenddessen durchlebt Cameron eine persönliche Krise, da er sich um seine kranke Mutter und seinen vernachlässigten Vater sorgt. Ferris und Sloane versuchen, ihn aufzumuntern und ihm zu helfen, seine Ängste zu überwinden.

Im Laufe des Films erkennt Ferris, dass es im Leben um mehr geht als nur um das Schwänzen von Schule und das Ausleben von Abenteuern. Er lernt, dass es wichtig ist, sich um seine Freunde und Familie zu kümmern und Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen.

“Ferris macht blau” ist ein zeitloser Klassiker und einer der bekanntesten Filme der 80er Jahre. Der Film hat eine charmante und humorvolle Atmosphäre und bietet eine wunderbare Darstellung von Matthew Broderick als Ferris, der den Zuschauer mit seinem frechen und selbstbewussten Charakter begeistert. Die Regie von John Hughes ist brillant und seine Szenenkomposition vermittelt das Gefühl, als ob man selbst mit Ferris den perfekten Tag erlebt. Der Film ist ein wahrer Genuss für alle, die eine lustige und unterhaltsame Komödie suchen.

Hauptcharaktere:

  1. Ferris Bueller: Ferris ist der Protagonist des Films und ein charmanter, aber auch manipulativer Teenager. Er ist sehr clever und findet immer einen Weg, um seine Schule zu schwänzen und einen unvergesslichen Tag mit seinen Freunden zu verbringen. Ferris ist sehr beliebt und hat ein ausgeprägtes Talent dafür, andere dazu zu bringen, seine Pläne zu unterstützen.
  2. Cameron Frye: Cameron ist Ferris’ bester Freund und ein eher schüchterner und ängstlicher Typ. Er ist das genaue Gegenteil von Ferris und zögert oft, sich in riskante Abenteuer zu stürzen. Cameron ist jedoch loyal und steht immer hinter Ferris, auch wenn er manchmal Zweifel an dessen Plänen hat.
  3. Sloane Peterson: Sloane ist Ferris’ Freundin und eine attraktive, intelligente junge Frau. Sie ist abenteuerlustig und unterstützt Ferris’ Ideen. Sloane ist ruhiger als die anderen beiden, aber sie hat ihren eigenen Charme und trägt wesentlich zur Handlung des Films bei.
  4. Ed Rooney: Ed Rooney ist der Schuldirektor von Ferris’ Schule. Er ist besessen davon, Ferris dabei zu erwischen, wie er die Schule schwänzt, und macht es sich zur Mission, ihn zu überführen. Rooney ist ein strenger und leicht lächerlicher Charakter, der jedoch immer wieder von Ferris überlistet wird.
  5. Jeanie Bueller: Jeanie ist Ferris’ ältere Schwester und hat eine gewisse Rivalität zu ihm. Sie ist frustriert darüber, dass Ferris immer davonkommt, während sie sich an die Regeln halten muss. Im Laufe des Films entwickelt sich Jeanies Charakter und sie erlebt ihre eigene Transformation.

Trailer:

Fazit

Kultfilm aus den 80er, viel mehr muss man hier nicht sagen. Den muss man einfach gesehen haben.

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte gib Deinen Namen ein

Bewertung

Autorenbewertung
9

Autor dieses Beitrags

Tribun
"Straßen? Wo wir hinfahren, brauchen wir keine Straßen!"
Kultfilm aus den 80er, viel mehr muss man hier nicht sagen. Den muss man einfach gesehen haben.Ferris macht blau
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner